Auch dieses Jahr fand an unserer Schule wieder ein Speedcubing-Wettbewerb statt. Ähnlich wie letztes Jahr wurde dieser am Wochenende des 18./19. Januars in der Aula ausgerichtet und von der World Cube Association (WCA) offiziell unterstützt.

Zur Erinnerung:
Speedcubing ist ein Sport, bei dem man den Zauberwürfel möglichst schnell lösen muss. Es gibt weiterhin 17 verschiedene Disziplinen, unter anderem 4x4x4, Blindlösen und Einhändig. Die WCA hat weltweit bereits fast 7.000 Turniere ausgerichtet, davon allein über 1300 letztes Jahr. Unsere Community entwickelt sich stetig und wächst jedes Jahr.

Diesmal wurden bei unserem Wettbewerb 13 Disziplinen angeboten. Es traten insgesamt 86 Teilnehmer aus 16 verschiedenen Ländern an, wie etwa aus Malaysia, Russland und Ungarn, dem Heimatland von Ernő Rubik, dem Erfinder des Zauberwürfels. Mit dabei waren der deutsche Speedcuber Philipp Weyer (amtierender Weltmeister) und sein Zwillingsbruder Sebastian Weyer (momentan Platz 1 der Weltrangliste beim 4x4x4 Würfel). Gewonnen hat allerdings Nachwuchstalent Tymon Kolasiński aus Polen, mit einer Zeit von 6,71 Sekunden. Zum Vergleich: Der aktuelle Weltrekord liegt bei 5,53 Sekunden.

Wir haben uns sehr gefreut, auch dieses Jahr wieder einen Wettbewerb an unserer Schule auszurichten. Unser Dank gilt insbesondere Hr. Steinke und allen anderen, die den Wettbewerb möglich gemacht haben!

Konstantin Jaehne, im Namen des Orga-Teams


Die Website unseres Turniers:
https://www.worldcubeassociation.org/competitions/BerlinWinterCubing2020

Die offizielle Website der World Cube Association:
https://www.worldcubeassociation.org