Immer wieder haben die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen Probleme beim Einstieg in die neue Schule, es fällt ihnen schwer, sich richtig einzufinden und das neue System aufzunehmen.

Das Patenschaften Projekt soll hier Abhilfe schaffen! Denn Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen sowie der 1. und 2. Semester können sich zu einer Patenschaft bereit erklären. Voraussetzung ist jedoch nicht nur das Interesse an einer Patenschaft, sondern auch Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein, damit die ‚Neulinge‘ ein Vorbild haben, an das sie sich bei Problemen wenden können.

Die Aufgaben der Paten werden die Betreuung der Schülerinnen und Schüler, mögliche Hilfe bei den Hausaufgaben oder auch Auseinandersetzungen mit Lehrerinnen und Lehrern sein.

Ziel des Projektes ist das Verantwortungs-und Pflichtbewusstsein der jungen Schülerinnen und Schüler sowie die Freundschaft zwischen älteren und jüngeren Schülern zu stärken.

Je nachdem, wie viele Interessenten sich gefunden haben, werden dann einer Klasse etwa zwei bis fünf Paten zugeteilt. Am Tag der Einschulung stellen sich die Paten gemeinsam mit den Klassenlehrern vor und gehen dann mit in die Klasse, wo die Vorstellungs- und Kennenlernrunde beginnt. Damit das jedoch funktioniert, müssen vor der Einschulung alle erforderlichen Maßnahmen getroffen werden, d.h. Interessentensuche und Zuteilung, welche vom Patenschaften-Team übernommen werden.

Wer nun neugierig geworden ist und Patin bzw. Pate werden möchte, kann sich bei seinen Klassensprechern melden. Wir würden uns freuen, wenn ihr das Projekt mit eurer Teilnahme unterstützen würdet.

Eure SV



> Zu allen Beiträgen der SV