Am Freitag, dem 22. 11. 2013 war auf Einladung von Frau Mischon-Vosselmann der nigerianische Schriftsteller Helon Habila zu Gast in unserer Schule.

In der 6. und 7. Unterrichtsstunde stellte er sich in Anwesenheit von Herrn Frank und Englischlehrerinnen Schülerinnen und Schülern der Englisch-Leistungskurse aus dem 1. und 3. Semester vor und sprach über sich selbst und über seine Arbeit.

Helon Habila ist in Nigeria geboren, lebt zur Zeit in Berlin und ist an der amerikanischen George Mason University Dozent für creative writing. Für seinen Roman „Oil on Water“ erhielt er den Commonwealth Writers’ Prize (2011) und arbeitet aktuell an einem Filmskript.

Nachdem er seine Zuhörer geographisch auf Nigeria eingestimmt hatte, führte er mit den Schülern ein sehr freundliches und offenes Gespräch sowohl über seine Arbeit als Schriftsteller („A big part of my job is research – and when you have finished writing you read your text at least 5 times again.“) als auch über seine Dozententätigkeit („You must practise and practise and practise again!“). Zum Schluss verlas er einen Auszug aus seinem Roman, wodurch wir einen Eindruck sowohl vom Inhalt des Buches als auch vom Klang der englischen Sprache eines weiteren (nicht-deutschen) non-native speakers gewannen.

Wir bedanken uns bei Helon Habila für sein Kommen und wünschen ihm persönlich und für seine Arbeit im literarischen, filmischen und lehrenden Bereich alles Gute.