Präsentationen sind heutzutage nicht nur in der Schule, sondern auch im Arbeitsleben nicht mehr wegzudenken. Ob es nun um eine Prüfung, einen Kundenauftrag oder die Beschaffung von Fördergeldern geht: Das Ziel sollte immer sein, denjenigen zu beeindrucken, der sich die Präsentation anschaut.

Was aber macht eine Präsentation zu einer „beeindruckenden“ Präsentation? Das ist natürlich sehr subjektiv. Findet der eine das Thema interessant, langweilt es einen anderen. Mag der eine bunte, schrille Farben, mag der andere es eher gedeckt. Viele Animationen sind toll? Vielleicht auch nicht …

Manche Dinge haben aber auch eine allgemeine Gültigkeit. Niemand kann etwas mit einer Präsentation anfangen, wenn der Vortragende zu leise spricht. Oder wenn die Texte auf den Seiten zu winzig sind. Oder wenn die erläuternden Bilder zu unscharf sind.

Wie der Präsentierende sich selbst darstellt, wie er auftritt, wie er redet – das ist ein Thema für sich. In diesem Bereich soll es um die Dinge gehen, die auf den Seiten der Präsentation zu sehen sind: Elemente, Formen, Farben, Texte und so weiter.

Viel Spaß beim Stöbern!


© Text by Claudio Bechinie @ Leonardo da Vinci Gymnasium Berlin