Ich bin gebürtiger Berliner, bin in Zehlendorf aufgewachsen und habe am 1988 Gymnasium Steglitz Abitur gemacht. An derselben Schule habe ich nach Meinem Musik- und Lateinstudium das Referendariat und nach einem halbjährigen brandenburgischen  Intermezzo 8 Jahre Lehrer- und Fachleitertätigkeit hinter mich gebracht. 2008 zog es mich an das Dreilinden-Gymnasium, an dem ich 2009 die Aufgaben des stellvertretenden Schulleiters übernahm.

Im letzten Herbst nun fasste ich aufgrund der Stellenausschreibung für die Position des Schulleiters am Leonardo-da-Vinci-Gymnasium den Entschluss, den schon seit längerem erwogenen Schritt zum Schulleiterdasein zu wagen.

Der Schulleiter trägt die Gesamtverantwortung für die Arbeit der Schule. Er muss die schulischen Beschlüsse nach außen vertreten und die Beachtung schulrechtlicher Bestimmungen nach innen garantieren.

Gleichzeitig laufen bei ihm die vielen Fäden der Organisation zusammen. Alle beteiligten Gruppen haben ihre berechtigten Interessen, Werthaltungen, Wünsche und Ziele. Aufgabe von Schulleitung ist es, diese unterschiedlichsten Ströme inkl. der unsichtbaren Kriechströme zu erkennen und so zu ordnen, zu bündeln oder auch ggf. auseinanderzuhalten, dass die Vielzahl der unterschiedlichen kreativen Kräfte sich entfalten kann und gleichzeitig aber eine überblickbare Ordnung bestehen bleibt. Zuhören und Moderieren gehört daher ebenso zum täglichen Brot des Schulleiters wie das Fällen und Vertreten klarer Entscheidungen. Mein Vorgänger hat dies beispielhaft vorgelebt, und dieser Tradition sehe ich mich verpflichtet.

H. Steinke