Wir, die AG „Leo schaut nicht weg“, sind ein buntgemischter Haufen aus Schülern der Oberstufe sowie der Mittelstufe.

Der erste Impuls für diese AG kam in einer SV-Sitzung. Mehrere Schüler äußerten den Wunsch, sich auch innerhalb der Schulgemeinschaft für Flüchtlinge zu engagieren. Daraufhin gründeten wir die AG, die jetzt auch von unseren PW-Lehrerinnen Frau Neumann und Frau Ridder tatkräftig unterstützt wird.

In den ersten Wochen sammelten wir Spenden für die Flüchtlinge, die seit Anfang November in unserer Turnhalle am Buckower Damm untergebracht sind.
An dieser Stelle möchten wir, das Komitee, einen großen Dank an unsere Mitschülerschaft aussprechen. Wir waren sehr freudig überrascht über die vielen Spenden.

SortierenErmutigt durch das rege Interesse, wurde uns bewusst, dass wir unsere Arbeit ausweiten müssen. Wir wollen nicht nur zum Spenden aufrufen, sondern auch Aufklärungsarbeit zu diesem Thema leisten, daher planen wir zurzeit einen Thementag unter dem Motto „Europa, Deutschland und die Flüchtlinge„, der am 10. März 2016 stattfinden wird. An diesem Tag werden sich alle Schüler der Schule in Workshops mit der derzeitigen Flüchtlingsproblematik beschäftigen.

Da dieses Thema gegenwärtig in der Gesellschaft sehr kontrovers diskutiert wird, sehen wir die Schule in der Verantwortung, ihre Schüler zu befähigen, sich an gesellschaftlichen Diskussionen zu beteiligen, oder sie zumindest zu verstehen, und sich fundierte Urteile bilden zu können.

[Emine Kütle / Arbeitskreis „Leo schaut nicht weg“]