Mein Praktikum in der Physiotherapie

Ich habe mein Praktikum in einer Praxis für Physiotherapie in Berlin Neukölln gemacht. Motiviert wurde ich zunächst durch meine eigenen Erfahrungen als Patientin. Zudem hatte ich Interesse, etwas mit anderen oder älteren Menschen zu machen. Der Vorteil war hierbei, dass ich mich mit einer Therapeutin sehr gut verstanden habe und sie mir sogar ihre Hilfe bei meiner Bewerbung angeboten hat. Nicht zuletzt  war es auch ein großer Vorteil, dass sich die physiotherapeutische Praxis in meiner Wohnortnähe befindet.

6 1/2 Stunden habe ich jeden Tag gearbeitet, wobei 30 Minuten davon Pause waren. Zu meinem Tätigkeitsspektrum gehörte es, Patienten zu begrüßen, diese bei den Behandlungen zu begleiten, die Wäsche zu machen, Akten ein- und auszusortieren, Termine der Patienten zu verschieben oder eventuell neue Termine zu vergeben und Verordnungen einzutragen. Meine Kollegen haben mich sehr gut behandelt, haben mir immer meine Fragen beantwortet und haben mir nach kurzer Zeit schon schwerere Aufgaben gegeben, da ich nach kurzer Zeit schon fast alles verstanden habe.

Mir persönlich hat es in der Physiotherapie gefallen. Mein Praktikum hat mir gezeigt, dass ich später auf jeden Fall etwas mit anderen Menschen machen möchte, weil mir die Zusammenarbeit sehr gefällt, es gibt immer etwas Neues  – und so wird nie langweilig!

Nadja Abokhella