Am Mittwoch, den 7. Oktober sind wir mit einem Teil der Schülervertretung in die Nähe des Olympiastadions gefahren. Morgens trafen sich einige Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe am U-Bahnhof Johannisthaler Chaussee, um gemeinsam zu der Unterkunft zu fahren. Die Oberstufenschüler sind erst am Nachmittag dazu gestoßen, da sie noch den Leistungskurs-Unterricht mitbekommen wollten.

Auf der dreitägigen Fahrt hatten wir täglich Seminare in denen wir vieles gelernt haben. Wir haben alle erfahren, wie man beispielsweise ein Protokoll ordentlich schreibt und auch das freie und selbstbewusste Reden vor einer großen Gruppe haben wir geübt.

Gemeinsame Mahlzeiten waren uns ebenfalls sehr wichtig. So saßen wir am ersten Abend gemeinsam zusammen und haben eine kleine Grillparty veranstaltet. Doch jede gemeinsame Aktion, die wir gemacht haben, hat unseren Teamgeist und unsere Stärke in der Schülervertretung gefestigt. In kleinen Gruppen haben wir uns in Workshops und Spielen an verschiedene Thematiken herangetastet, um möglichst abwechslungsreich den Tag zu gestalten. So war es für uns alle ein großer Spaß, als wir die Kletterwände hoch gestiegen sind oder wie wir uns abends in Spielerunden näher kennengelernt haben.

Am letzten Tag der SV-Fahrt hat uns unser Schulleiter Herr Steinke besucht und stand für unsere Fragen zur Verfügung. So schloss die Fahrt mit einer von uns vorbereiteten Fragerunde an den Schulleiter, der uns bei jedem Themengebiet, das wir angesprochen haben, Rede und Antwort stand.

Begleitet und organisiert wurde die Fahrt von unseren Vertrauenslehrern Frau Greif und Herrn Salzmann. Sie standen uns durchgehend Tag und Nacht bei, um unsere Fragen rund um das Thema SV-Arbeit, Schule oder sonstiges zu beantworten.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: SV-Fahrt 2016!