Am 15. Juni fand für das 2. Semester in unserer Aula eine Informationsveranstaltung zur Knochenmarktypisierung und Knochenmarkspende statt. Diese Veranstaltung wurde von der gemeinnützigen Organisation DKMS durchgeführt, deren Ziel es ist, jedem Blutkrebspatienten durch eine Stammzelltransplantation eine zweite Chance auf Leben zu geben. Herr Benjamin Lieb und eine Spenderin erklärten alles Wissenswerte und beantworteten Fragen.

Anschließende Registrierung im Raum 002.Im Anschluss an die dankenswerterweise von Frau Küllmey organisierte und durch die Schulleitung unterstützte Informationsveranstaltung konnten sich die Schülerinnen und Schüler absolut freiwillig als mögliche Spender erfassen lassen. Erfreulicherweise haben sich 58 Schülerinnen und Schüler als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen. Die bloße Registrierung bei der DKMS beinhaltet noch keine Verpflichtung zu einer tatsächlichen Stammzellenspende.

Viele weitere Informationen rund um das Thema Knochenmarkspende gibt es auf der Internetseite der DKMS.