Am 21. April 2018 machte sich eine Gruppe unserer Mathe-AG früh morgens auf den Weg zu TU-Berlin, um gemeinsam mit insgesamt 1000 Schülerinnen und Schülern am Tag der Mathematik teilzunehmen. Je näher wir dem U-Bahnhof Ernst-Reuter-Platz kamen, desto voller wurden die Züge; lauter Mathe-Fans hatten das gleiche Ziel.

Die Hauptveranstaltung des Tages war der Schülerwettbewerb. An ihm nahm unsere Gruppe unter dem Namen „Mathe-da-Vinci“ teil. Von 9.00 bis 12.00 Uhr mussten vier schwere Aufgaben gelöst werden.

Nach dem anstrengenden Wettbewerb stärkten wir uns in der Cafeteria des Mathematikgebäudes. Ab 13.00 Uhr gab es mathematische Vorlesungen zu hören. Zwei haben uns vom Thema her interessiert. So hörten wir etwas zum Thema „Der Trick des jungen Gauß – nicht nur für die Addition natürlicher Zahlen“ und zum Thema „Kreisrund oder nur gleich dick?“. Vier von fünf unserer Gruppe haben dabei zum ersten Mal in einem Hörsaal gesessen. Zwischen den Vorlesungen wurde geknobelt. Anschließend besichtigten wir ein „3D-Labor“.

Am Ende des langen Tages nahmen wir an der Siegerehrung teil, bei der aber immer nur die ersten sechs Teams einer Jahrgangsgruppe genannt wurden. Dazu gehörte unsere Gruppe nicht. Trotzdem kann sie stolz auf ihr Ergebnis sein, denn sie hat von 83 teilnehmenden Gruppen ihres Jahrgangs den 24. Platz belegt.

A. Burmester