Am Mittwoch, den 22. November 2017 ging es los: Wir sind gemeinsam mit einem Teil der Schülervertretung auf SV-Fahrt gefahren. Unsere Unterkunft war die Bildungsstätte der Sportjugend Berlin. Diese liegt auf dem Gelände, auf welchem Hertha BSC trainiert, also in der Nähe des Olympiastadions. In der Bildungsstätte hatten wir 2er und 3er Zimmer, Seminarräume, einen Freizeitraum und einen großen Raum, in welchem wir aßen.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde lernten wir unsere Teamer kennen. Da die SV-Fahrt parallel zur Mediatoren-Fahrt statt fand, pendelte Herr Salzmann zwischen den beiden Gruppen hin und her. Frau Schützler war bei den Seminaren dauerhaft bei den Mediatoren und Frau Greif bei den Schülervertretern. Doch besonderen Wert wurde darauf gelegt, dass alle gemeinsam aßen. Wir wurden morgens, mittags und abends ausreichend verpflegt. Nachmittags gab es zusätzlich Kaffee und Kuchen. Es war alles sehr lecker.

Die Seminare waren sehr lehrreich und interessant. Wir haben z.B. gelernt und geübt, wie man frei spricht, wie man argumentiert, wie man Protokolle schreibt und noch vieles mehr. Die Teamer gaben uns viele Tipps, die uns sicher auch später in unserer späteren Schullaufbahn helfen werden.

Doch die Fahrt bestand nicht nur aus still sitzen und lernen. Wir haben viele gemeinsame Aktivitäten durchgeführt wie z.B. Klettern oder andere lustige Spiele. Beim Klettern gab es unter anderem Parkours, die nur durch Teamwork gemeistert werden konnten.

Am Abend vor der Abreise haben wir, nachdem uns Melvin (10.2) in einem Seminar erklärt hat, wie man Protokolle gut und richtig schreibt die Abschlussparty geplant. Bei der Party haben wir alle zusammen gefeiert und einen tollen Abend erlebt.

Am letzten Tag der SV-Fahrt wurden wir von Melvin pünktlich um 7 Uhr mit dem Lied „Guten Morgen Sonnenschein“ geweckt. Zur Mittagszeit hat uns unser Schulleiter Herr Steinke besucht und stand für unsere Fragen zur Verfügung. So schloss die Fahrt mit einer von uns vorbereiteten Fragerunde an den Schulleiter, der uns bei jedem Themengebiet, das wir angesprochen haben, Rede und Antwort stand.

Nun einige Meinungen zur SV-Fahrt von Teilnehmern:


Mir hat die SV-Fahrt sehr gefallen, weil ich viele schöne Sachen erlebt und gelernt habe. Ich kann die Teilnahme an der SV-Fahrt sehr empfehlen.

von Ece


Die SV-Fahrt war super toll, weil es sehr lehrreich war und wir viele Tipps bekommen haben, die wir in unserer schulischen Laufbahn gut gebrauchen können. Ich fand es auch mit den anderen Schülern sehr lustig. Wir hatten sehr viel Spaß! Ich fand das Klettern cool und die Spiele am Niedrigseilgarten. Ich kann die SV-Fahrt nur empfehlen. Es war eine der schönsten Zeiten in meinem Leben! <3

von Dilara


In der SV-Fahrt haben wir sehr viel über freies Reden und Politik gelernt. Das wird mir für mein Leben helfen. Neben den Seminaren haben wir auch Aktivitäten gemacht, deswegen hat es mir gefallen.

von Drilon


Mir persönlich hat es viel Spaß gemacht, nächstes Jahr fahre ich wieder mit. Ich kann die SV-Fahrt nur empfehlen, man lernt viel auch für seine schulische Karierre.

von Michaela


Da mir die SV und auch SV-Fahrt sehr am Herzen liegen, möchte ich auch etwas dazu sagen:

Ich bin nun schon seit einigen Jahren in der Schülervertretung und in dieser Zeit immer bei den SV-Fahrten mitgefahren. Für mich ist die SV-Fahrt eine Art Grundbaustein der gesamten Schülervertretung. Denn bei der SV-Fahrt lernt die SV sich näher kennen und lernt auch, miteinander zu arbeiten. Man entwickelt ein Gefühl für die SV und das ist meiner Meinung nach sehr wichtig. Denn wenn man sich besser kennt und gemeinsam schon während der Fahrt viel zusammengearbeitet hat, fällt die Arbeit allgemein einfach viel leichter. Man kann einfach so viel erreichen und das klappt am besten, wenn wir uns untereinander kennen.

von Melvin


Begleitet und organisiert wurde die Fahrt von Frau Greif, Frau Schützler und Herrn Salzmann. Sie standen uns durchgehend Tag und Nacht bei, um unsere Fragen rund um das Thema SV-Arbeit, Schule oder sonstiges zu beantworten. Vielen Dank!

Ece, Dilara, Drilon, Michaela, Lucas und Melvin