Auf dem Fest der Berliner Patenschaften „Künste & Schule“ am 17. Mai 2010 im Konzerthaus Berlin wurde die Patenschaft zwischen unserer Schule und dem Haus der Kulturen der Welt (HKW) „getauft“. Staatssekretät André Schmitz überreichte Herrn Peter Winkels vom HKW und Herrn Neuhaus das Patenbuch. Um die drei Fotos anzuschauen, klicken Sie bitte auf das Foto rechts.

Patenschaft – was heißt das? Das HKW (die frühere Kongresshalle im Tiergarten) ist ein Haus mit vielfältigen außereuropäischen Kulturangeboten: Ausstellungen, Vorträge, Veranstaltungen etc. im Bereich Kunst, Tanz, Musik, Literatur u.a..

In der Partnerschaft mit unserer Schule können wir das Angebot vielfältig nutzen und auch gemeinsame Projekte entwickeln (z.B. Unterrichtsthemen, Exkursionen zum HKW, Besuch von Künstlern bei uns). Das Projekt wird wissenschaftlich begleitet. Ziel ist eine langfristige und dauerhafte Zusammenarbeit.

Die Gesamtkonferenz und die Schulkonferenz haben diese Partnerschaft befürwortet, das HKW mit seinen vielfältigen Kulturangeboten passt hervorragend zu dem künstlerischen Schwerpunkt unserer Schule. Hoffen wir auf viele spannende Projekte! Im nächsten Schuljahr sind schon geplant: Studientag der Lehrer am HKW, Besuch von Klassen im Rahmen des Museumstages, Unterricht des Wahlpflichfaches Kulturwerkstatt zum Thema der Frühjahrsausstellung 2011 „Der Traum vom Fliegen“.