Arbeitsgruppe Sprachbildung

Seit Februar 2018 erarbeitet die Gruppe das neue Konzept der Durchgängigen Sprachbildung, das auf die sprachlichen Besonderheiten der Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums zugeschnitten ist.

Die Arbeitsgruppe setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern aller Fachbereiche und dem Schulleiter zusammen, wodurch gewährleistet ist, dass sowohl die fachsprachlichen als auch die logistischen Elemente direkt in die jeweiligen Fachbereiche getragen werden.

Im Sommer 2018 wurde das erste Operatorenheft an die Schülerschaft verteilt, das darauf fokussiert ist, die fachübergreifenden Arbeitsanweisungen zu verstehen. Außerdem werden im Operatorenheft beispielhafte Redemittel aufgeführt, um den Lernenden eine differenzierte Lexik an die Hand zu geben.

Das Konzept der Durchgängigen Sprachbildung wurde zusammen mit dem schulinternen Curriculum im Dezember 2019 durch die Schulkonferenz verabschiedet. Auch in Zukunft wird sich die Arbeitsgruppe Sprachbildung auf eine breite Implementierung der Bildungssprache an unserem Gymnasium konzentrieren.

Beispiele für Inhalte
Mitglieder der Arbeitsgruppe
  • Cornelia Geigulat, Fremdsprachen/Leiterin der AG
  • Herr Steinke, Schulleiter
  • Trieloff-Wunderlich, Deutsch/Fremdsprachen/stellv. Leiterin der AG
  • Jennifer Maroski, Mathematik
  • Birgit Ridder, Geschichte
  • Oliver Wilhelm, Geographie
  • Michelle Kalkbrenner, Deutsch/Latein
  • Jürgen Finke, Ethik
  • Frau Sklorz, Sport
  • Birgit Groß, Kunst
  • Andrea Hunke, Musik
  • Karen Mai, Chemie/Physik
  • Petra Küllmey, Biologie
  • Frederike Senkbail, Latein

Cornelia Geigulat, Sprachbildungskoordinatorin am LdV
Monika Trieloff-Wunderlich